Hormoncocktail

Flirtissimo

Es gibt zwei Phasen im Leben einer Frau, da spielen die Hormone verrückt: die Pubertät und die Wechseljahre. Die Pubertät haben wir glücklicherweise hinter uns, vielen von uns steht das Klimakterium noch bevor. Ich bin mittendrin.

Das ist nicht immer angenehm. Von Mitte 40 bis Ende 50, also bis zu 13 Jahre, kann diese Zeit im Extremfall dauern. Sie geht einher mit den berühmten “Hitzewallungen”, mit Reizbarkeit und Depressionen, einer allgemeinen Ängstlichkeit, die oft mit grundloser Wut sich paart, ferner Schlafstörungen, Herzklopfen, Kopfschmerzen und allerlei Unbill mehr. Drei Viertel der Frauen in unserem Kulturkreis leiden unter solchen Wechseljahresbeschwerden.

Ich schreibe dies, um anderen Frauen, die am Klimakterium oft schier verzweifeln, Mut zu machen. Denn die Wechseljahre bilden zwar einerseits den Abschied von einer sehr langen, sehr wichtigen Lebensphase, stoßen aber andererseits die Tür auf zu etwas Neuem, Unbekannten – und keineswegs Schlechterem.

Gewiss, die Zeit der jugendlichen Schönheit, der straffen Haut und scheinbar unbegrenzten körperlichen Leistungsfähigkeit ist nun vorbei. Von Busen und Po fordert die Schwerkraft ihren Tribut. Doch zugleich gewinnen Frauen oft eine neue Art von Attraktivität, die viele interessante, gebildete und gutaussehende Männer, die mit jungen Frauen aus guten Gründen nichts anfangen können, in Bann zieht.

Ich rede hier keineswegs von der viel beschworenen „inneren Schönheit“ (was meist ein Euphemismus ist für verlorengegangene äußere Attraktivität), sondern von einer genuin körperlichen Anziehungskraft, die einher geht mit Erfahrung, Feuer und Leidenschaft. Was die Wenigsten wissen: Viele Frauen haben jenseits der 50 den besten Sex ihres Lebens.

Denn auf die sexuelle Empfindsamkeit – das ist die gute Nachricht – haben die Wechseljahre keinen Einfluss. Hat eine Frau im Klimakterium die Veränderungen, die ihr Körper durchlebt, erst einmal akzeptiert, ist sie in der Lage, ihre Lust umso unbeschwerter auszuleben. Es besteht keine Gefahr mehr, schwanger zu werden, die allmonatliche Periode fällt weg. “Wenn nicht jetzt, wann dann?”, fragen sich viele dieser Frauen und entscheiden sich für – den puren Genuss. Das Schöne daran: Es ist ein Genuss ohne Reue.

» zurück zu: Der sexte Sinn